Bespielbarkeit des Raumes

Bespielbarkeit des Raumes

Der Probenraum (Veranstaltungssaal) muss von der Bespielbarkeit so ausgelegt sein, dass der Raum sowohl bei Vollbesetzung als auch bei Teilbesetzung, d.h. im schlechtesten Fall von zwei Personen, bespielbar ist.

Der Frequenzverlauf der Nachhallzeit muss bei unterschiedlichen, vorher definierten Besetzungsgraden relativ linear bleiben und auch der Absolutwert der Nachhallzeit darf sich nur wenig verändern.

Die akustische Ausführung muss so gestaltet sein, dass bei Musikproberäumen CD-Aufnahmen mit Orchester im Raum ohne Adaptierungsarbeiten möglich sind.